DEFINING THE WATERFRONT - SECURING THE CITY

| Adaptive Urban Landscape

master thesis 07/2015

 

The project is based on the theoretical work "Architectural Coastal Protection". The aim was to develop an alternative strategy to the traditional flood wall in the shape of an adaptive urban landscape with architectural flood protection abilities. This strategy has been elaborated specifically at an overflow point, a point where the flood wall no longer meets the current requirements, along the tidal Huangpu River in the city of Shanghai.

 

The hard, inflexible protection measure - the flood wall - has given way to an adaptive urban landscape. It evolves over a varying topography based on a riverbank park and infrastructural network as the continuation of the green Pudong Promenade. On the one hand the structure acts as part of the urban space and on the other hand, it protects the city from flooding. This is done by passively responding to both the different tidal water levels, which are expected to rise in the wake of rising sea levels, as well as the event of a 1000 years storm surge.

 

 

 

 

[D] Das Projekt baut auf die theoretische Arbeit zum Thema „Architektonischer Küstenschutz“ auf. Ziel war die Entwicklung einer Alternativstrategie zur traditionellen Flutwand in Form einer adaptiven Stadtlandschaft als architektonische Flutschutzstruktur. Diese Strategie wurde an einem Überströmungspunkt, einem Punkt an dem die Flutwand den momentanen Anforderungen nicht mehr entspricht, entlang des gezeitenabhängigen Huangpu-Flusses im Stadtgebiet von Shanghai spezifisch ausgearbeitet.

 

Die harte, unflexible Schutzmaßnahme – die Flutwand – ist einer adaptiven Stadtlandschaft gewichen, die sich mit einer variierenden Topografie auf der Basis eines Uferparks und eines infrastrukturellen Netzwerkes als Weiterführung der grünen Pudong Promenade entwickelt. Einerseits fungiert die Struktur als Teil des urbanen Raumes und andererseits schützt sie die Stadt vor Überflutungen, indem sie passiv sowohl auf die unterschiedlichen gezeitenabhängigen Wasserstände - die sich im Zuge des Meeresspiegelanstiegs in Zukunft erhöhen werden - als auch auf das Ereignis einer 1000-jährigen Sturmflut reagieren kann.

 

About the Author: