SUPERNATURE

| NeckarPerspectives

seminar project 07/2014

 

The basic idea of the landscape-architectural concept 'NeckarPerspectives' is the experience of the river Neckar and its vegetation from different points of view. There are two structures planned - one recovery path and one educational trail.

 

The paths consist of welded, different sized floating steel bodies which dock onto the existing bank entrances and partially dig themselves into the banks. This creates exciting, stream sheltered spaces that allow new shore vegetation. To improve the access to the structures the existing stairs are expanded and new ones added. The connection between the separate bodies works via floating bridge modules that are provided with ramps or stairs. Within the structures there are various planting basins that are partially enclosed with glass to visualize the various planting zones for visitors.

 

 

 

 

[D] Der Grundgedanke des landschaftsarchitektonischen Konzeptes „NeckarPerspektiven“ ist das Erlebbarmachen des Neckars und seiner Vegetation aus unterschiedlichsten Blickwinkeln. Es sind zwei Strukturen vorgesehen, die zum einen als Erholungspfad und zum anderen als Lehrpfad funktionieren.

 

Sie setzten sich aus aneinandergeschweißten, unterschiedlich großen Schwimmkörpern aus Stahl zusammen. Diese docken sich an die bereits vorhanden Uferzugänge an und graben sich teilweise ins Ufer ein. Dadurch entstehen spannende, strömungsgeschützte Zwischenräume, die eine neue Ufervegetation zulassen. Um den Zugang zu den Strukturen zu verbessern, werden die bereits vorhanden Treppen erweitert und teilweise neue Treppen angelegt. Verbunden werden die einzelnen Körper über schwimmende Stegmodule, die zum Teil mit Rampen oder Treppen versehen sind. Innerhalb der Strukturen gibt es verschiedene Pflanzbecken, die teilweise mit Glasscheiben eingefasst sind, um die verschiedenen Pflanzzonen für den Besucher sichtbar zu machen.

 

 

 

 

About the Author: